SO TRÄGT MAN EINEN HERREN-BLAZER

Egal, zu welcher Zeit, an welchem Ort oder zu welchem Anlass – wenn Sie auf unseren handlichen Blazer-Leitfaden vertrauen, werden Sie in dieser Saison modisch stets Eindruck machen.

MODERNE SCHNEIDERKUNST

Ein Blazer wie dieser ist unverzichtbar für jene Momente im Leben, in denen Sie adrett aussehen müssen, aber keinen Anzug tragen möchten. Die meisten Büro-Dresscodes lauten heutzutage sowieso eher business-casual als formell – ein Sakko oder eine Anzugjacke, dazu ein weißes oder himmelblaues Popeline-Hemd mit offenem Kragen und vorgewaschene Baumwoll-Chinos sind eine hervorragende Wahl. Die Brusttasche unseres Blazers versehen wir dabei gerne mit einem Einstecktuch aus Seide: Ein farbenfrohes Modell oder eine Variante mit Muster rundet einen maßgeschneiderten Look stilvoll ab.

PERFEKTION BIS INS KLEINSTE DETAIL

Marineblau gilt als klassische Wahl, aber auch Schwarz und Airforce-Blau sind genauso vielseitig. Für alle, die in eine moderne Version des Klassikers investieren möchten, ist unser Guter Blazer genau das Richtige. Er ist in den drei genannten Farben erhältlich und aus weicher, reiner Wolle mit einer Basketweave-Struktur gefertigt, die auch bei hohen Temperaturen atmungsaktiv ist und sich damit perfekt für jede Jahreszeit eignet.

FARBE UND STRUKTUR

Natürlich müssen Jacketts nicht immer einfarbig sein: Gemusterte, präzise aus Tweed oder Leinen geschneiderte Blazer mit Karos oder Fischgrätmuster sind gleichermaßen elegant und bilden zu einem unifarbenen Hemd und einer Hose den besonderen Blickfang. Die meisten Blazer besitzen ein einreihiges Design mit einem fallenden Revers und Pattentaschen, doch Modelle mit aufgesetzten Taschen in Hüfthöhe sind praktisch und wirken etwas legerer. Aus diesem Grund sind wir der Ansicht, dass Sakkos mit aufgesetzten Taschen außerordentlich gut zu dunklen Jeans und Polos passen.

PERFEKTIONIERTE PASSFORM

Wie alle unsere Designs verfügt unser Guter Blazer über einen Canvas-Brustplack, der für eine erstklassige Passform sorgt. Er zeigt sich mit traditionellen Details wie polierten Steinnuss-Knöpfen, einem durchgehenden Innenfutter und Ärmelknopflöchern und ist sowohl in unserem Classic Fit als auch im Slim Fit erhältlich.

STILVOLL IN JEDER LAGE

Und wie trägt man Blazer richtig? Heutzutage gibt es glücklicherweise keine starren Regeln, was das Tragen eines Blazers betrifft – schließlich leben wir in einer modernen Welt. Sie können ihn lässig stylen, etwa zusammen mit unseren Strickwaren und 5-Pocket-Hosen (oder im Sommer sogar mit Chino-Shorts) und zu besonderen Anlässen mit einem Businesshemd, einer Krawatte und einer grauen Anzughose aus Wolle kombinieren.

ALLES ANGEKNÖPFT

Einzig zu beachten ist, welche Knöpfe des Blazers Sie schließen. Der untere Knopf eines Blazers sollte in der Regel nicht geschlossen werden. Er ist rein dekorativer Natur und ein seltsames Relikt, das von Reitjacken aus dem 19. Jahrhundert stammt. Schließen Sie einfach den Knopf im Bereich der Taille, damit liegen Sie immer richtig.

DIE GESCHICHTE EINES BLAZERS

Vielleicht glauben Sie uns nicht, aber ursprünglich galt der Herren-Blazer im 19. Jahrhundert als Äquivalent zum Sweatshirt. College-Sportler, üblicherweise Ruderer oder Rugbyspieler, trugen ihn über ihrer Sportbekleidung, um sich zwischen den Spielen am Spielfeldrand aufzuwärmen (oder am Flussufer, bevor es aufs Wasser ging). Der Name geht auf die beiläufige Bemerkung in einem Zeitungsartikel von 1825 zurück, in dem die „blazing red“, also die „leuchtend roten“ Jacken des „Lady Margaret Boat Clubs“ der Universität Cambridge vor einer Regatta angepriesen wurden. Ist es nicht lustig, auf welche Weise sich Begriffe manchmal durchsetzen?

Betrachten Sie Blazer im modischen Zweifelsfall einfach als perfekte Basis Ihrer Smart-Casual-Looks – immer zuverlässig und selten fehl am Platz. Wir raten Ihnen davon ab, sie beim Rudern oder Rugby zu tragen, aber dafür begleitet Sie unsere Herrenblazer-Kollektion ausgesprochen stilvoll durch die Saison und darüber hinaus.

BLAZER SHOPPEN