Ob Bräutigam, Trauzeuge, Vater der Braut oder Gast – sich für eine Hochzeit zu kleiden, kann einem modischen Minenfeld gleichkommen. Mit unserem ultimativen Leitfaden zur Hochzeitsgarderobe erhalten Sie einen fachkundigen Einblick und erfahren, was Sie in dieser Saison tragen sollten – ganz gleich, welche Rolle Sie am großen Tag spielen. #CharlesTyrwhitt #WeddingStyle

DIE KOLLEKTION KAUFEN

Der schönste Tag in Ihrem Leben sollte auch einer der stilvollsten sein. Unser Leitfaden verrät Ihnen, wie Sie sich für die Hochzeit in Schale werfen und Ihre bessere Hälfte stolz machen.

Denken Sie daran: Ihr Hochzeitstag ist nicht nur einer der glücklichsten Tage Ihres Lebens, sondern auch einer, an denen Sie am meisten fotografiert werden.

Beim Styling Abstriche zu machen ist daher keine gute Idee – Ihr Partner würde Ihnen am großen Tag sicherlich nicht dafür danken. Zuerst müssen Sie entscheiden, ob Sie einen Cutaway oder einen klassischen Anzug tragen. Natürlich gibt es kein richtig oder falsch – es kommt nur darauf an, wie formell Sie gekleidet sein möchten. Der Cutaway-Anzug ist geradezu geschaffen für besondere Anlässe und verspricht stets einen eindrucksvollen Auftritt. Ein schwarzer Frack aus leichter Wolle, eine sandfarbene oder himmelblaue zweireihige Leinen-Weste und gestreifte Cutaway-Hosen wirken zusammen ausgesprochen zeitlos und passen zu Hemd und Krawatte in verschiedenen Farben und Mustern.

Falls Sie sich für einen Hochzeitsanzug entscheiden, ist ein marineblauer Zweiteiler aus weich strukturierter Merinowolle, etwa mit dezenten Nadelpunkten versehen, die perfekte Basis. Zudem sorgt er für einen zeitlosen Look, was den Hochzeitsfotos entgegenkommt. Obwohl Sie mit einer hellen Seidenkrawatte stets auf der sicheren Seite sind, ist der Hochzeits-Dresscode in den letzten Jahren etwas entspannter geworden. Wenn Sie Ihren Hemdkragen also offen tragen möchten, wirkt Ihr Look ebenso elegant. Hemden in Pastellfarben sind unserer Ansicht nach am besten geeignet. Versuchen Sie es mit einem Modell mit Haifischkragen in zartem Grün oder Hellrosa und setzen Sie mit einem darauf abgestimmten Einstecktuch einen Farbakzent.

Wählen Sie aber vor allem etwas, in dem Sie sich wohlfühlen. Dieser Tag ist ein Festtag und Ihr Outfit sollte Sie nicht davon abhalten, ihn zu genießen. Im Zweifel denken Sie einfach daran: Ein dunkelblauer zweiteiliger Anzug lässt Sie niemals im Stich. Vertrauen Sie uns – darin wirken Sie selbstbewusst und zugleich souverän.

WIE SIE DEN CUTAWAY MEISTERN

Ihr Frack sollte wie ein herkömmliches Anzugsakko im Schulterbereich passgenau sitzen und der Schoß sollte bis zu den Kniekehlen reichen. Wir schneidern unsere Cutaway-Anzüge in einer klassischen Passform mit all den typischen Besonderheiten, darunter der spitze Reverskragen und der Schlitz auf der Rückseite. Um die richtigen Details brauchen Sie sich also keine Gedanken zu machen.

DESIGNS FÜR DEN GROSSEN TAG

Der Trauzeuge sollte nicht nur ein wunderbarer Gastgeber sein, er sollte bei jeder Hochzeit auch zu den Herren zählen, die am besten gekleidet sind.

Wir verraten Ihnen eine Tatsache: Die Rolle des Trauzeugen sollte weit über einen Junggesellenabschied und eine mitreißende Rede hinausgehen. Der Bräutigam wird zweifellos erwarten, dass Sie seinen großen Tag ernst nehmen – und das gilt auch für Ihr Outfit. Welchen Anzug, welches Hemd und welche Krawatte wählen Sie und womit verpassen Sie allem den letzten Schliff? Zudem sind die neugierigen Blicke der Hochzeitsgäste den ganzen Tag auf sie beide gerichtet. Darum haben Sie allen Grund, einer der bestgekleideten Herren im Raum zu sein. Natürlich sollte Ihr Outfit auf das des Bräutigams abgestimmt sein.

Es darf elegant und stilvoll wirken, aber das des Bräutigams nicht übertrumpfen. Trägt er einen Cutaway-Anzug? Dann finden Sie heraus, wofür er sich genau entschieden hat und wählen Sie ein ähnliches Modell, mit dem Sie ihm aber nicht die Show stehlen. Sollte er sich für einen dreiteiligen Anzug entscheiden, wählen Sie einen Zweiteiler und überlassen Sie ihm das Rampenlicht – schließlich ist es sein großer Tag.

Wir empfehlen Ihnen, einen Anzug mit Struktur oder einem dezenten Muster, anstatt auf ein einfarbiges Modell in Blau oder Grau zurückzugreifen, das sie vielleicht üblicherweise für die Arbeit tragen. Anzüge in Gelbbraun oder mit Prince-of-Wales-Karos aus leichter Wolle eignen sich hervorragend. Verzichten Sie nicht auf die Krawatte, es sein denn die Zeremonie ist sehr zwanglos. Auch hier gilt: Ein Modell in einer klassischen Farbe mit feinem Muster wird nahezu jeder Anzug- und Hemdwahl gerecht. Unserer üblichen Empfehlung nach sollte das Einstecktuch mit Ihrer Krawatte harmonieren, statt genau darauf abgestimmt sein … Da es sich an diesem Tag aber um perfekte Paare dreht, werden wir Sie dieses Mal nicht davon abhalten.

EINE GANZ BESONDERE SCHLAUFE

Alle Anzugsakkos von Tyrwhitt zeichnet ein besonderes Detail der traditionellen Schneiderkunst aus: eine kleine Schlaufe für Blütenstiele auf der Rückseite des Revers. Sie können sich für die Wahl der Blume von allem Möglichen inspirieren lassen – etwa vom Brautstrauß, der Farbe Ihrer Krawatte oder der Jahreszeit. Entscheiden Sie sich im Zweifelsfall für eine klassische weiße Blüte, die der Jahreszeit entspricht.

DESIGNS FÜR DEN GROSSEN TAG

Der Dresscode für den aufregendsten (und nervenaufreibendsten) Tag im Leben Ihres Kindes ist nicht leicht zu knacken. Ein überlegtes Vorgehen beim Feintuning Ihres Outfits wird sehr geschätzt – und ist ein Problem weniger für die Gastgeber.

Einer der stolzesten Momente im Leben eines Vaters verlangt nach einem Anzug, der dem Anlass gewachsen ist. Ein Zweiteiler in einem leichten Sommerstoff ist bereits die halbe Miete – ob ein klassisch grauer oder dunkelblauer Wollanzug mit Nadelpunkten oder doch ein Modell aus Baumwolle oder Leinen. Obwohl es zweifelsohne verlockend ist, aufs beste Pferd im Stall zu setzen, sollten Anzüge mit formellen Nadelstreifen auf einer Hochzeit vermieden werden – denn sie passen eher zu Business-Outfits.

Nach der Wahl des Anzugs sollten Sie einige Punkte beim Rest Ihres Looks beachten, die sehr geschätzt werden. Zuerst sollten Sie sich nach dem Farbschema der Hochzeit erkundigen. Sticht eine Farbe besonders heraus, könnten Sie sie in Ihr Outfit einarbeiten – vielleicht in die Krawatte oder ins Einstecktuch.

Im selben Atemzug wählen Sie am besten Accessoires, die auf die Trauzeugen abgestimmt, aber etwas unterschiedlich sind – denken Sie daran, dass Sie an dem großen Tag Ihre ganz eigene Aufgabe erfüllen und das in Ihrem Outfit zum Ausdruck kommen sollte. Falls die Trauzeugen rosa Krawatten tragen, könnten Sie ein Modell mit einem rosa-weißen Muster wählen.

Ein weiches weißes Hemd ist ein Hochzeitsklassiker, der nie alt wird, aber ein Hemd in dynamischem Blau funktioniert genauso gut. Für eine formelle Hochzeit sind schwarze Oxford-Schuhe in Kombination mit blauen oder grauen Anzügen perfekt. Für legere Hochzeiten könnten dunkelbraune Schuhe oder sogar Slipper angebrachter sein. Oxford-Schuhe bleiben allerdings die traditionelle Wahl.

FREUND UND CANVAS

Bei Charles Tyrwhitt werden alle unsere Anzüge mit einem Canvas-Brustplack konstruiert. Wenn wir das kurz genauer erläutern dürfen: Es handelt sich um eine traditionelle Schneidertechnik, bei der das Brustteil des Sakkos mit einem leichten Canvas-Stück vernäht wird, das dem Anzug eine dreidimensionale Form verleiht. Der Canvas sitzt zwischen dem Außenstoff und dem Futter und passt sich Ihrem Körper beim Tragen an.

Die Fertigung von Sakkos mit Canvas-Brustplack nimmt mehr Zeit in Anspruch. Das Ergebnis sind Anzüge, die besser aussehen, eine längere Lebenserwartung haben und viel bequemer sind. Alles fundamentale Dinge, um sich diese Hochzeitssaison bestens gekleidet zu fühlen.

DESIGNS FÜR DEN GROSSEN TAG

Sich für eine Hochzeit zu kleiden, sollte immer ein Vergnügen sein. Wählen Sie einen Anzug, der zu Ihrer Persönlichkeit passt, oder investieren Sie in leichte Einzelteile.

Als Gast sollte man nie aus den Augen verlieren, dass eine Hochzeit eine Gelegenheit ist, ein wenig loszulassen. Sie sollten sich in Ihrem Outfit wohlfühlen und zur Festlichkeit beitragen. Vergessen Sie Ihre Anzüge fürs Büro oder den Blazer, der in Ihrer Garderobe aufs nächste Jobinterview wartet. Ein Auftritt auf einer Hochzeit sieht anders aus und fühlt sich auch anders an als der Businesslook, den wir aus dem Alltag gewohnt sind.

Die Stoffe eines sommerlichen Hochzeitsanzugs können beispielsweise lockerer sein als jene, die Sie im Büro tragen. Ob ein blau-weiß gestreifter Anzug aus atmungsaktivem Baumwoll-Seersucker oder ein sandfarbener Leinenanzug, um bei wärmerem Wetter einen kühlen Kopf zu bewahren – dies ist eine Chance, um Ihre Persönlichkeit zum Ausdruck zu bringen und einen Anzug zu tragen, der sich besonders anfühlt. Wer es lieber schlicht und smart hält, ist mit dem neuen silbergrauen Zweiteiler aus Sharkskin-Gewebe hervorragend bedient. Setzen Sie mit einer bedruckten Seidenkrawatte einen Akzent.

Auch Einzelteile sind auf smart-legeren Sommerhochzeiten mehr als akzeptabel. Ein helles Sakko (wie zum Beispiel der bereits erwähnte Seersucker-Blazer) passt sehr gut zu einer tinten- oder marineblauen Hose. Wählen Sie ein leichtes Wollmodell, das atmungsaktiv ist und an wärmeren Tagen Frische bietet. Dunkle Chinos sind ebenfalls eine gute Wahl. Versuchen Sie, ein dunkelgrünes Modell mit einem gelbbraunen oder sandfarbenen Blazer für einen abwechslungsreichen Look zu kombinieren.

EIN KNOTEN, EIN BUND

Beim Binden der Krawatte unterläuft Männern ein häufiger Fehler: Sie wählen einen dicken, klobigen Knoten, der alles andere als vorteilhaft ist. Vergessen Sie nicht, dass ein Krawattenknoten eben nur das ist: ein Knoten. Außerdem betont und umrahmt ein kleinerer, gepflegter Krawattenknoten das Gesicht auf positive Weise. Wir bevorzugen den Four-in-Hand-Krawattenknoten. Wie der Name schon verrät, reichen vier einfache Schritte für das perfekte Resultat.

1.
Schritt: Kreuzen Sie Ihre Krawatte rechts über links, wobei das schmale Ende auf der linken Seite liegt und bis kurz über den Bauchnabel reicht.

2.
Schritt: Führen Sie das rechte (breite) Ende der Krawatte hinter dem linken (schmalen) Ende herum und dann zurück über die Vorderseite und nach links.

3.
Schritt: Ziehen Sie das breite Ende der Krawatte von unten hoch durch die entstandene Halsschlaufe.

4.
Schritt: Ziehen Sie den Knoten fest, indem Sie das breite Ende der Krawatte nach unten ziehen. Schieben Sie den Knoten nach oben und richten Sie ihn, bis er ordentlich am Kragen sitzt. Die alten Hasen auf der Savile Row kennen eine einfache Eselsbrücke für den Four-in-Hand-Knoten: Das breite Ende geht „einmal um den Baum und dann runter in den Bau“.

DESIGNS FÜR DEN GROSSEN TAG

Unser Hochzeitsshop bietet alles, was das Herz begehrt. Von makellosen Cutaways bis hin zu Hochzeitsanzügen und Accessoires.

DIE KOLLEKTION KAUFEN